04.01.2019

Hallo 2019! Und meine ersten Male aus 2018


Dieses Jahr bin ich mit ein paar angenehmen Urlaubstagen gestartet und hatte daher noch gar nicht sooo die Lust das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Ich genieße viel lieber den Moment, das lange ausschlafen und das in den Tag hineinleben. Wenn man damit Geld verdienen könnte, wäre ich bestimmt ein Top-Verdiener. 

Woran ich mich an 2018 allerdings gerne erinnern möchte, sind meine ersten Male. Jene Erlebnisse, die ich zum ersten mal getan, erlebt, erfahren oder mir widerfahren sind. Ja, auch an die unschönen ersten Male. Irgendwie gehört das doch zum Leben dazu. Schöne Momente sind nicht halb so schön, wenn man nicht auch unschöne erfährt. 



Meine ersten Male aus 2018:
  • an einem Book Blind Date habe ich teilgenommen
  • an der Teilnahme eines 52-Wochen-Foto-Tagebuches bin ich kläglich gescheitert
  • ich sah und fotografierte das erste Mal die schönen Pfahlbauten in St. Peter-Ording
  • und erhielt einen traumhaft romantischen Hochzeitsantrag
  • ich durfte das erste mal einen Sonderurlaubstag auf Arbeit einreichen, aufgrund meiner 10-jährigen Betriebszugehörigkeit
  • ich küsste den Mann auf der Zugspitze und auf Schloss Neuschwanstein
  • gute 6 Monate lang war meine Blog-Auszeit, die bisher längste meines Lebens 
  • ich bewunderte die Burg Hahnstein
  • und übernachtete in einem Schlafwagenhotel im Bahnhof Rehagen
  • dort habe ich auch mein erstes Probeshooting mit Kurzbogen erlebt (ich kann dir sagen, das ist ganz schön anstrengend den Bogen ständig gespannt zu halten)
  • im Spreewald fürchtete ich um das Leben meines Hundes
  • die Beobachtung des Blutmondes faszinierte mich
  • den Spuren von Till Eulenspiegel folgte ich in Mölln
  • ich wanderte auf dem Meißner und begegnete Frau Holle
  • Ende Oktober durfte ich dann auch gemeinsam mit dem Mann unser erstes gemeinsames Verlobungsshooting erleben
  • ich fieberte Live bei einem Eishockeyspiel der Crocodiles Hamburg mit 
  • und ich kaufte mir ein Hochzeitskleid 💖
  • am 1. Weihnachtsfeiertag war ich an der Ostsee spazieren und bewunderte den Ostseehimmel

Vorsätze habe ich mir für das neue Jahr keine gesetzt. Es kommt ja sowieso alles wie es kommen will. Allerdings stehen zwei Dinge für das neue Jahr bereits fest, nämlich:

nossy heiratet!
So ganz und total und mit voller Überzeugung und so 😃

Flitterwochen, wir kommen!
Endlich mal wieder raus aus Deutschland. Ein neues Land kennen lernen, eine andere Mentalität, eine andere Landschaft und hoffentlich ganz viel türkises Meerwasser.


Die Fotos für diesen Beitrag hat mir übrigens der Mann für den Blogartikel überlassen. Ich besitze nämlich nicht die Geduld an Silvester das Feuerwerk zu fotografieren. Er hingegen schon. 

Kommentare:

  1. Jedes Mal wenn es um deine Hochzeit geht, kann ich nur grinsen. Ich freue mich und bin gespannt :)
    Ich finde dein Eintrag cool mit den ersten Male :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gespannt bin ich auch, wie ein Flitzebogen. XD
      Dankeschön. :) Irgendwie habe ich allerdings das Gefühl, dass ich noch ganz viele erste Male vergessen habe.. nun ja. Dann waren sie wohl nicht stark genug, dass sich mein Gehirn darin erinnern mag.

      Löschen

Nutzt du dieses Kommentarformular, werden deine Daten durch diese Website (Blogspot - ein Produkt von Google) gespeichert und ggf. verarbeitet. Mehr erfährst du in der Datenschutzerklärung. Wenn du einverstanden bist, dann bestätige dies mit dem Klick auf „Veröffentlichen“. Bist du nicht einverstanden, wähle einen anderen Weg, um mit mir Kontakt aufzunehmen.

Ich freue mich auf deine Meinung!