14.03.2018

Die Ehrenburg und mein erstes Themen-Shooting


Im letzen Jahr habe ich einen wunderschönen Roadtrip durch Deutschland unternommen. Einige Einblicke meiner Reise habe ich dir schon gegeben, heute kommt ein weiterer, ganz besonderer hinzu. Denn ich hatte die Gelegenheit in einem ganz phantastischem Hotel zu übernachten. Keine Sorge, dass hier wird kein Werbebeitrag oder dergleichen, sondern lediglich ein Einblick in ein ganz tolles Erlebnis in einer wunderschönen Burg.

Während unseres Trips wechselten wir recht häufig unsere Unterkunft. Zwei Nächte gönnten der Mann und ich uns in dem Burghotel "Ehrenburg". Ich meine, wie geil ist das denn bitte?!! Es war einfach grandios! Um meine Begeisterung zu verstehen, solltest du wissen, dass ich dem Mittelalterdasein einen gewissen Charme entnehmen kann. Ich liebe nicht nur alte hübsche Fachwerkhäuser und bestaune gerne alte Burganlagen die bereits im Mittelalter entstanden, sondern ich gehe auch liebend gerne auf Mittelalterfeste. Stilecht in Gewandung natürlich!



Die Ehrenburg selbst ist eine alte Burgruine die Dank eines Fördervereins am leben erhalten wird. Das Hotel ist perfekt in die Burg integriert. Der ehemalige große Rittersaal ist der Aufenthalts- / Speiseraum inkl. Empfang. Die Zimmer unter dem Rittersaal sind zu perfekten gemütlichen, individuellen und einzigartigen Gästezimmern im Burgstil gestaltet worden. Jedes Zimmer hat seinen eigenen Sanitärbereich. Auf eine Dusche muss man als Gast also nicht verzichten, dafür aber auf Fernsehgerät, Radio, Telefon und Internet. Es war einfach perfekt für uns.


Direkt bei der Anreise bekamen wir einen großen schweren eisernen Schlüssel für unser Zimmer ausgehändigt. Solch eine Detailverliebtheit hatte ich gar nicht erwartet. Es war wunderschön. Wir erhielten auch einen weiteren Schlüssel für das große Burgtor und wurden mit den Worten begrüßt, dass wir zu jeder Tages- und Nachtzeit uns überall in der Burg frei bewegen durften. Innerlich machte mein Herz vor Freude riesige Sprünge!

In unserem Zimmer, gab es ein kleines niedliches Burgfenster mit Fensterläden. Die Möbel waren individuelle Schreinerarbeiten aus Holz. Im Zimmer lag sogar eine Hundedecke, Trinknapf und ein liebevoll verpacktes Tütchen mit Leckerlies für meinen Hund! Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Sogar wir Menschen erhielten ein Willkommensgeschenk: eine Flasche leckeren Rotwein, sowie Orangen. Ich fühlte mich wie ein edles Burgfräulein!


Zum Frühstück gab es ein Büffet im herzlich gestalteten Rittersaal. Tagsüber gab es Einblicke ins Burgleben mit Mini-Marktplatz, Schmiedearbeiten und Aktionen. Da wir gerne die Gegend erkunden wollten, schauten wir uns diese kleinen Events allerdings nicht näher an. Vermutlich wäre mir langweilig geworden, wenn ich dann doch den ganzen Tag in der Burg eingesperrt gewesen wäre. 

Am ersten Abend durften der Mann und ich ein romantisches Dinner in einer Burgkammer mit Kaminfeuer genießen. Am zweiten Abend speisten und tranken wir dann mit allen Übernachtungsgästen gemeinsam im Burghof, nachdem die Burgtore hinter dem letzten Tagesgast verschlossen wurden. Es fühlte sich an, als gehörte die Burg uns.


Auch wenn wir die Burg im hellen bereits ausführlich erkundet hatten und neben Ritterzelt, Gefangenenkäfig, Verlies, Schmiede und versteckte Kamern entdeckten, wollten wir dies in der Nacht wiederholen. Als das letzte Tageslicht dann hinterm Horizont verschwand, legte ich meine Gewandung an. Wir kauften uns zwei Fackeln und streiften im Schein des Feuers in der Nacht durch die Burg. Die Ruhe und Dunkelheit war unglaublich, denn die Burg liegt allein, etwas erhöht in einem Wald.


Um zum Brugfried zu gelangen, mussten wir an den Gästen vorbei die noch gemeinsam den lauwarmen Abend genossen. Ich glaube als sie mich in meinem Mittelalteroutfit entdeckten, dachten sie erst es gibt eine Show. Es war mir ein bisschen peinlich, daher raffte ich meinen Rock und eilte durch das Tor mit Fallgitter hindurch um tiefer in die Burg vorzudringen. Dicht gefolgt von dem Mann der immer wieder Fotos von mir schoss. Es war ein aufregendes und spaßiges Erlebnis. Mein erstes Themen-Fotoshooting in Gewandung und an einem öffentlichen Ort.

Vielleicht sind die Fotos etwas zu dunkel geworden (was aber auch daran lag, dass ohne elektrisches Licht die Nacht einfach verdammt finster sein kann), etwas unscharf und allgemein nicht perfekt - am Ende zählt dann aber doch nur das tolle Erlebnis! Daher bin ich einfach nur glücklich wenn ich die Bilder betrachte.


Und weißt du was? Es hat mir und auch dem Mann verdammt viel Spaß gemacht! Daher werden wir dieses Jahr etwas ähnliches wiederholen. Ich werde mich also in irgendeiner Art und Weise verkleiden und der Mann darf mich dann fotografieren. Ich bin selbst schon ganz gespannt darauf. Hast du Lust dann auch wieder einen Einblick zu erhalten?


Zu dieser kleinen Reise gehören übrigens auch weitere Beiträge:

  • Hotel Ehrenburg
  • Museum Schifflersgrund

Wäre so eine Burgübernachtung auch mal was für dich und wie gefällt dir mein erstes Themen-Shooting?

Kommentare:

  1. Wie cool, dass man in der alten Burg richtig wohnen kann. Mit Fackel herumzulaufen, stelle ich mir wirklich klasse vor und ich mag die Fotos, die entstanden sind, auch sehr.
    Auf weitere derartige shootings bin ich gespannt!

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch schon gespannt! Zunächst muss ich allerdings erst einmal alle Utensilien für mein Outfit zusammen bekommen. :)

      Lieben Gruß

      Löschen
  2. Liebe Nossy, was für eine traumhafte Location. Das würde Lili sicherlich auch gefallen, muss ich mal für uns im Auge behalten.
    Die Bilder von dir finde ich richtig toll und wirklich gelungen!
    Hab ein schönes Wochenende und viele Grüße, Michéle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Kinder ist so eine Burg bestimmt auch ein riesen großes Abenteuer :) Das schöne ist, die Natur rund um die Burg herum ist auch einfach toll. Ein schönes Erholungsgebiet.
      Lieben Dank! Da wird sich der Mann auch freuen, dass seine Fotos gut ankommen.

      Schönes, erholsames Wochenende!
      nossy

      Löschen
  3. In so einer Unterkunft möchte ich auch mal übernachten. Bin schon öfter über Burg Hotels gestolpert, vor allem für England und finde die immer extrem cool. Für besagtes Beispiel waren die aber nie billig, deshalb wäre es auch interessant zu wissen, wie viel in diesem Hotel denn die Nacht kostet? Angefixt bin ich definitiv, weil ich wie du ja auch eine Vorliebe für das Mittelalter hege. Finde das eine interessant, wenn auch brutale Zeit.

    Das Shooting ist der Hammer. Gerade das die Bilder nicht perfekt ausgeleuchtet sind, machen sie so authentisch. Gefallen mir super. Ich hätte die Location ja ach für Shootings genutzt, denn die bietet sich dafür ja super an.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ich habe mein Gewerbe nun ja auch abgemeldet, sodass ich da hoffentlich auch nicht mehr so viel ändern muss. Möchte hier lieber wieder hobbymäßig bloggen und kein Geld verdienen. So viele Anfragen hatte ich eh nicht, dass sich das gelohnt hätte. Ich finde auch, dass da sehr viel Hype und Panik gemacht wird.

    Ich glaube wenn ich etwas älter bin, dann wird das mir auch egal sein bzw. freue ich mich dann auch. Aber im Moment nervt es einfach nur. Natürlich meint das niemand böse, aber die Sprüche die danach kommen habe ich einfach schon zu oft gehört.

    Der hätte bei mir aber auch nicht lange überlebt :P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten ein spezielles Kurzurlaub-Arrangement mit Dinner, das war etwas teurer. Ein Doppelzimmer für Zwei mit Frühstück kostet sonst 130,00 Euro laut Webseite. Schau einfach mal hier: https://www.ehrenburg.de/

      Schön, dass dir die Shooting-Bilder gefallen. Das freut mich sehr! Da ich mich ja eher nicht so gerne vor der Kamera zeige, musste ich schon etwas Mut aufbringen die Bilder auch zu veröffentlichen. Desto mehr freue ich mich allerdings auch über das Feedback. :)

      Da bei einem Verstoß der Datenschutzverordnung schon ein riesiges Bußgeld (geht wohl in die Millionen) möglich ist, kann ich die Panik wirklich verstehen. Demnächst muss ich mir auch mal Zeit nehmen und noch ein paar Anpassungen vornehmen, wie beispielsweise eine extra Seite zum Thema Datenschutz einrichten.

      Liebe Grüße,
      nossy

      Löschen
  4. Oh wow du siehst toll aus und die Fotos sind echt gut geworden!!! Ich liebe das Mittelalter auch und eine Nacht in einer Burg wäre ja sowas von traumhaft, aber auch gleichzeitig etwas gruselig für mich haha :D gerade wenn ich so die Fotos anschaue, nachts, dunkel, nur mit Fackel... aber genau das macht es auch spannend für mich! Ängste überwinden undso :D - finde ich jedenfalls klasse deinen Beitrag und bin gespannt auf das nächste Themen-Shooting!

    Ich hatte bisher kein wirkliches Themen Shooting, aber ich wollte schon immer ein Hippie oder Indianer-Shooting mit Pferd! Mal schauen wann sich dieser Traum erfüllt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! Und ach was, in der Burg selbst bist du sicher. Jedenfalls tausendmal sicherer als nachts allein vor der Burg, wo seltsame Tiergeräusche deine Fantasie beflügelt. :D

      Während des Shootings selbst kam mir gar nichts gruselig oder so vor. Nachts im Bett war es dann schon was anderes... da ich manche Geräusche wirklich kaum zuordnen konnte. Ein Kreischen hielt mich sogar ein Weilchen wach. Es musste von einem Raubvogel stammen... nur welcher konnte ich nicht herausfinden.

      Oh, deine Shooting Ideen sind auch klasse! Hippie könnte mir auch total viel Spaß machen und ist sicher einfacher umzusetzen als ein Shooting mit Pferd.

      Liebste Grüße, nossy

      Löschen
  5. oh wie toll! ich liebe burgen auch - darum haben wir unsere hochzeitsfeier in so einer location gemacht. es ist einfach faszinierend in so altem gemäuer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Dort herrscht irgendwie ein ganz eigener Zauber :)

      Löschen
  6. Wow, das klingt wirklich nach einem außergewöhnlichen Erlebnis, an das du dich bestimmt auch in ein paar Jahrzehnten noch gerne zurückerinnerst! <3

    Die Fotos sind toll geworden... und ich find's super, dass du dich das getraut ist. :)

    Ein bisschen erinnert mich die Burg an die Jugendherberge in Monschau, wo wir damals mit der Schule waren. Die ist auch in einer Burg untergebracht - das war irre toll und eine der besten Klassenfahrten!


    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Danke Anne!
      Trauen musste ich mich wirklich, die Fotos zu veröffentlichen...

      Eine Jugendherberge in einer Burg, stelle ich mir auch so richtig genial vor! Das muss echt ein spaßiges Erlebnis sein :)

      Lieben Gruß, nossy

      Löschen

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib mir einen Kommentar und sag mir deine Meinung. Ich freue mich immer über ehrliche und hilfreiche Rückmeldungen.