11.02.2018

[Lesezeit] Winteraugen und Sommerkälte (North & Rae) von Rebecca Wild


Blumen aus Eis, Wasser, das in der Luft gefriert, und blattlose Bäume – viele Geschichten ranken sich um das ferne Winter, doch die 16-jährige Rae hat es noch nie zu Gesicht bekommen. Wo sie herkommt, sind die Wiesen immer grün, die Ernten immer reich und das Leben sorgenfrei. Erst als Juni, die Sommerprinzessin, spurlos verschwindet und der Verdacht auf ihren Zwillingsbruder Luca fällt, scheint die Kälte sich auch in ihr Leben zu schleichen. Um ihm zu helfen, begibt sich Rae auf die lange Reise in das Königreich von Frost und Kälte und trifft unterwegs auf North, den Jungen mit Augen so kalt wie der Winter selbst. North versteht zwischen den Jahreszeiten zu wandeln wie kein anderer, aber sein Vertrauen zu gewinnen, ist alles andere als einfach…
Kurzbeschreibung und Cover: amazon.de


Diese Reihe in zwei Bänden, auch Dilogie genannt - wie ich soeben auf dem Pusteblumenblog gelernt habe,  las ich bereits letztes Jahr.  Ich liebe im übrigen diese zwei Cover. <3

Stell dir vor es gibt ein Königreich in dem es immer Sommer ist. Wo die warmen Temperaturen das Land nähren und die Menschen noch nie zuvor Schnee gesehen haben. Ein Land, an dessen Bäume stets Früchte hängen und dessen Prinzessin den Namen Juni trägt. Ein Land in dem die Schmiedstochter Rae mit ihrem Zwillingsbruder Luca aufwächst. Ein Land in dem niemand freiwillig einen Fuß in das benachbarte Königreich Winter setzen würde. Wo ewige Kälte herrscht, glitzernder Schnee den Boden meterhoch bedeckt und Eiskristalle vom Himmel fallen. Ein Königreich dessen Prinz den Namen Januar trägt.



"Wahrscheinlich war er in den Wald zurückgekehrt. In diese einsame Hütte umgeben von sterbenden Bäumen und Feen mit hübschen Gesichtern und grausame Herzen.
Winteraugen

Und nun stell dir die Grenze zwischen diesen beiden Königreichen vor. Ein ewiger, verschlungener, Wald. Geheimnisvoll, angsteinflößend und unberechenbar. Ein Wald in dem kein Mensch sich freiwillig aufhält. Dieser Wald ist das Reich der Feen.

North und Rae, die zwei Hauptcharaktere die unterschiedlicher kaum sein könnten, wie der Sommer und der Winter, leben in dieser fantastischen Welt. Ihre beiden Schicksale führen sie auf seltsamen Wegen zueinander als Rae los zieht um das größte Abenteuer ihres Lebens zu bestreiten. Sie muss ihren Bruder und ihre Eltern retten. Dafür gibt es nur ein Weg, sie muss die Sommerprinzessin finden und zurück nach Sommer bringen. Alle Anzeichen deuten daraufhin, dass die Prinzessin nach Winter entführt wurde - in dieses geheimnisvolle, eisige Land.

Es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die in einer fantasievollen Welt spielt. Ich fühlte mich in diese Welt hinein versetzt und konnte regelrecht die unterschiedlichen Länder vor meinem inneren Auge wahrnehmen. Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet und entspringen keinem Einheitsbrei. Jede Handlung eines Charakters konnte ich nachvollziehen und erschien mir aus dessen Sicht sinnvoll.

Ich finde die Geschichte von North und Rae ist ein wunderschönes Märchen. Perfekt für lange, dunkle Winterabende mit heißem Tee und Kerzenlicht.

Kommentare:

  1. Oh, das klingt spannend! Generell bin ich ja nicht so der Fan von Fantasybüchern, in denen neue Welten entworfen werden, aber es gibt ja immer Ausnahmen. ;)

    Danke fürs Vorstellen! Danach werd ich in der Bücherei mal die Augen offen halten.


    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir diese zwei Bücher zusagen. Das ist gar nicht immer so einfach für Nicht-Fantasy-Fans was fantasyhaftes zufinden, was ihnen trotzdem gefällt :D
      Die Bände gibt es glaube ich allerdings nur als E-Book.

      Lieben Gruß, nossy

      Löschen

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib mir einen Kommentar und sag mir deine Meinung. Ich freue mich immer über ehrliche und hilfreiche Rückmeldungen.