15.01.2018

Meine Leseziele 2018


Erst letztens habe ich dir in meinem Beitrag Mein Buchjahr 2017 gezeigt, welche Bücher ich in 2017 gelesen habe. Insgesamt waren es 30 Bücher, das heißt ich habe etwa 1,73 Wochen pro Buch benötigt. Oder anders gesagt: in knapp anderthalb Wochen hatte ich ein Buch leer gelesen. Ziemlich schnell für meine Verhältnisse. 

Heute möchte ich dir von meinen Lesezielen für 2018 erzählen. Und warum ich gerade diese Ziele für mich gewählt habe.

12.01.2018

[Heimatliebe] Marburg


Heute zeige ich dir ein paar meiner Eindrücke aus der Universitätsstadt Marburg. Im Sommer 2017 hatte ich nämlich während unseres kleinen Roadtrips das Glück, dieser Stadt einen Besuch abstatten zu können. 

Alle Bilder habe ich in der sogenannten Oberstadt aufgenommen. Denn diese ist einfach der Hammer. Wie du ja vielleicht mittlerweile weißt, liebe ich diese kleinen alten Städtchen, in denen es noch schöne historische Gebäude gibt. Moderne Architektur kann mich für gewöhnlich nämlich eher nicht begeistern. 

09.01.2018

[#FopaNet] Zehn Herzfotos aus der 2. Jahreshälfte 2017

Es ist wieder soweit. Michael von www.erkunde-die-welt.de hat erneut zur Fotoparade aufgerufen. Klar, dass auch ich wieder dabei bin. Wobei ich dieses mal tatsächlich sehr lange gebraucht habe um all meine Fotos des 2. Halbjahres 2017 überhaupt durchzusehen. Egal, ich habe es nun geschafft und präsentiere dir heute meine liebsten Bilder zu Michaels Kategorien.


Die Fotos aus dem 1. Halbjahr 2017 habe ich hier in diesem Beitrag bereits gezeigt.

Kurz und knapp: Worum geht es überhaupt? 
Michael hat dieses mal 10 Kategorien erwählt und du hast die Möglichkeit aus mindestens 5 dieser Kategorien ein passendes Foto aus deiner Sammlung auszuwählen und auf deinem Blog mit seiner Geschichte zu präsentieren. Hinzu kommt dein schönstes Foto. Du kannst auch einfach eine Kategorie umbenennen, falls du kein passendes Foto findest. Die einzige Bedingung ist, dass das Foto irgendwann im Zeitraum zwischen Juli und Dezember 2017 entstanden ist.

Die Kategorien sind:

Landschaft I Licht I Schwarz-Weiß I Tiere I Natur I Nahaufnahme
Stadtbild I Farbkontrast I Essen I Aussicht I Schönstes Foto


Besonders spannend finde ich dabei die eigenen Fotos des letzten halben Jahres durchzusehen und im Hinterkopf immer die einzelnen Kategorien zu haben. Selbst wenn ich im ersten Moment denke "man, zu der und der Kategorie hast du kein Foto", finde ich dann überraschenderweise meist doch mindestens ein Bild welches perfekt passt. Manchmal auch zwei oder drei... dann kommt die große Entscheidung: welches soll es sein?

07.01.2018

[Lesezeit] Am Ende aller Zeiten von Adrian J. Walker


Wie weit würdest du gehen … für die, die du liebst? 

Edgar Hill ist Mitte dreißig, und er hat sein Leben gründlich satt. Unzufrieden mit sich und seinem Alltag in Schottland als Angestellter, Familienvater und Eigenheimbesitzer, fragt er sich vor allem eins: Hat das alles irgendwann einmal ein Ende? Er ahnt nicht, dass sich die Katastrophe bereits anbahnt. 

Als das Ende kommt, ist sein Weg gefährlich: Im postapokalyptischen England kämpft jeder gegen jeden ums blanke Überleben.
Kurzbeschreibung amazon.de

Dieses Buch ist tatsächlich irgendwann einmal ein Spiegel Bestseller geworden. Eine Menge Leute scheinen dieses Buch also bereits gelesen zu haben und haben es womöglich für mehr oder weniger gut befunden. 

Edgar, Ed, ist der Hauptcharakter in dieser Endzeit-Geschichte. Ein gelangweilter Mann der alles hat und doch nicht glücklich ist. Er trinkt und säuft und versucht sich so oft wie möglich von seinen Pflichten zu drücken. Kein ehrbarer Mann, wenn du mich fragst. Nun, dennoch ist er der "Held" in dieser Geschichte. 

04.01.2018

[Heimatliebe] Roadtrip 2017 - Teil I


Im Sommer 2017 ließen der Mann, der Hund und ich uns in unserem Sommerurlaub treiben. Nachdem es mir die Wochen zuvor wirklich mies ging, tat mir der Tapetenwechsel ungemein gut. Das unterwegs sein - heute hier, morgen da. Mit den zwei liebsten Wesen an meiner Seite, immer auf Achse zu anderen Herzensmenschen, fand ich den Sommer und auch meine positive Stimmung wieder. 

Wir trieben von einem Ort zum anderen, mal mit dem Wind, mal gegen den Wind. Meist ungewollt aber glücklich der Sonne hinterher, mit den dunklen Wolken im Rücken. Wir durchstreiften mehrere Bundesländer und hielten in 5 bewusst zum gucken, staunen und Abenteuer erleben. Herzstück unseres Roadtrips waren Fachwerkhäuser, Burgen und Schlösser.

01.01.2018

Tschüss 2017

Jetzt sitzt ich hier und versuche das Jahr 2017 Revue passieren zu lassen. Was kann, darf und sollte ich hier der Weltöffentlichkeit verraten und was nicht? Mein Jahr 2017 war anders als erhofft. Es war für mich verdammt emotional.

Pusteblume

Zur Einstimmung für diesen Post hier, habe ich mir meinen Post Jahresrevue/-vorsätze für 2017 wieder durch gelesen. Damals habe ich mich gleich zu Beginn gefragt, was das neue Jahr wohl so bereit hält. Abschließend kann ich jetzt sagen, dass das Jahr natürlich nichts dafür kann wie es war.

Es sind wir Menschen die das Jahr gestalten. Die Menschen die uns begegnen, mit denen wir arbeiten und die uns umgeben die für das Jahr verantwortlich sind. Und in aller erster Linie sind wir es natürlich selbst. Die Verantwortung zur eigenen Zufriedenheit, zum eigenem Wohl und zum eigenem Glücklichsein kann an niemand anderem abgegeben werden. So schade es manchmal auch ist...